Die Kraft der Symbole

Letztes Wochenende war ich auf einem dreitägigem Seminar. Den Abschluss bildete eine persönliche Feedbackrunde, in der wir den anderen Teilnehmern, die in diesen drei Tagen zu Freunden wurden, Symbole zuschreiben sollten. Symbole, die den Charakter des/der Teilnehmer/in verkörpern sollten.

 

Ich bekam den Baum als Symbol zugewiesen. Mit der Begründung, das ich tief verwurzelt, geerdet und naturverbunden durch das Leben ginge. Mit den Gedanken in der Luft, immer wieder nach Neuem strebend, was die Äste des Baumes symbolisieren sollten. Die Verzweigungen stellten meine vielfältigen Interessen dar, die ständig am Wachsen waren.

 

Schweren Stürmen würde ich mit meinem Stamm trotzen. Die Äste würden sich trotzdem flexibel im Wind biegen. Dem Jahreskreislauf entsprechend würde ich mich von Zeit zu Zeit zurückziehen um meine Energien zu schonen und dann wieder von Neuem zu erblühen. Blätter zu verlieren, also Altes abzustreifen und hinter mir zu lassen und dann wieder Neues erwachsen zu lassen. Farbenfroh und in ständigem Kreislauf. Meine Wurzeln immer stärker in den Boden schlagend und meine Äste immer weiter in den Himmel wachsend.

 

Ich muss zugeben, dass mir dieses Symbol voll und ganz entspricht und ich mich wunderbar damit identifizieren kann. Der Gedanke an einen Baum, als MEIN persönliches Symbol gibt mir Kraft und Halt.

 

"Traurigkeit bringt Tiefe. Freude bringt Höhe.

Traurigkeit bringt Wurzeln. Freude bringt Äste.

Freude ist wie ein Baum, der sich dem Himmel entgegenstreckt

und Trauer ist wie die Wurzeln, die in das Erdinnere hineinwachsen.

Beides wird gebraucht - je höher ein Baum wächst,

desto tiefer verwurzelt er sich in der Erde.

Das ist sein Gleichgewicht."

(Osho)

 

 Auch ich habe schwere Zeiten von Verlust und Trauer erlebt, aus denen ich stärker und verwurzelter mit großem Urvertrauen hervorgegangen bin, deshalb kann ich den Baum als Kernsymbol meines Lebens sehen und ich habe mich sehr gefreut, als ich dieses Symbol von den anderen Teilnehmern zugeschrieben bekam.

 

Das ist es was Symbole ausmacht. Sie sollen Kraft und Halt geben. Vielleicht möchten Sie jetzt gerne darüber nachdenken, welches Symbol Ihnen gerecht wird und welches Symbol für Ihr Leben und Ihre Persönlichkeit steht?

 

Sollte es Ihnen in Ihrer derzeitigen Lebensphase besonders schwer fallen, ein Symbol zu finden, dann stellen Sie sich vor, welches Symbol Sie gerne hätten. Gehen Sie hinaus in die Natur und schauen Sie sich um.

 

Ist es vielleicht ein Stein, der Sie anspricht? Steine symbolisieren Stabilität, Dauerhaftigkeit, Zuverlässigkeit, aber auch Unsterblichkeit und Unzerstörbarkeit. Einen Felsen in der Brandung. Aus Steinen werden Bauten für die Ewigkeit gebaut. Oder können Sie sich eher mit Vögeln identifizieren, die für Freiheit und Leichtigkeit stehen?

 

Ihr persönliches Symbol oder Ihr Wunschsymbol kann zu einem wertvollen Anker in Ihrem Leben werden, der Ihnen Sicherheit und Halt bietet.