Du hast große Pläne und tolle Ideen, scheiterst aber immer wieder an deren Umsetzung?

 

Du bist nicht alleine mit diesem Problem. Viele Vorhaben scheitern oft noch bevor sie richtig begonnen haben. Nicht dass die Ziele unerreichbar wären, meist fehlt es an Struktur, Ausdauer oder es scheitert bereits an Startschwierigkeiten.

 

Die nachfolgenden Schritte können dir als Orientierung dienen, was du auf dem Weg zu deinem Ziel beachten solltest.

8 Schritte zum Ziel


1. Stecke dir ein Ziel

Das Ziel soll möglichst klar formuliert sein.

Was, wann, wo, wie, mit wem und wozu? Diese Fragen sollen konkret beantwortet werden können. Je genauer du dir über dein Ziel im Klaren bist, desto besser.

 

(Du hast ein sehr großes Ziel im Kopf? Wunderbar! Der Mensch würde heute nicht fliegen, hätten die Brüder Wright nicht große Ziele gehabt. Ohne die Ideen von Thomas Edison und Paul Nipkow säßen wir immer noch nachts bei Kerzenschein und würden, statt in den Fernseher, in den offenen Kamin starren.)

 

2. Motiviere dich und werde aktiv

Viele Ziele scheitern bereits am Start. Große Pläne "nur" im Kopf zu haben reicht nicht. Du solltest auch aktiv werden und mit der Konkretisierung, Planung und Umsetzung beginnen. Außerdem erreichst du dein Ziel nicht über Nacht. Oft dauert es Jahre, dorthin zu gelangen, wo du hin möchtest. Mentales Training kann dir dabei helfen am Ball zu bleiben.

 

3. Bleib dran und verliere dein Ziel nicht aus den Augen

Stehst du vor Hindernissen, ist es nicht hilfreich deinen Kurs radikal zu ändern, denn dies könnte bedeuten, dass sich dein Ziel ebenfalls ändert, oder du zuviele Abstriche oder Kompromisse machen müsstest. Dadurch verlierst du dein ursprüngliches Ziel aus den Augen, was zu Resignation führen könnte.

Bevor du Gefahr läufst, dein Ziel aus den Augen zu verlieren, hole dir Hilfe um mit auftretenden Hindernisse umgehen zu können, ohne vom eigentlichen Weg abzukommen.

 

4. Habe keine Angst zu scheitern

Scheitern gehört zum Leben dazu und ist ein wunderbarer Lernprozess. Wenn du scheiterst, dann weißt du was nicht funktioniert und kannst an besseren Ideen feilen. Versuch und Irrtum ist eine Möglichkeit Probleme zu lösen, bei der Lösungsvorschläge so lange probiert werden bis die beste Lösung gefunden wird. Fehlschläge inklusive.

 

5. Suche dir Vorbilder

Es gibt Menschen, die bereits dort sind, wo du hin möchtest? Personen, die es bereits geschafft haben? Versuch herauszufinden, wie es diese Menschen geschafft haben. Vielleicht ist es sogar möglich Kontakt aufzunehmen oder bei ihnen zu lernen. Viele erfolgreiche Menschen geben Ihr Wissen gerne in Seminaren und Vorträgen weiter oder haben Bücher geschrieben. Angefangen von "Rauchfrei durch´s Leben" bis hin zu "Wie werde ich Millionär".

 

6. Führe ein Zieltagebuch

Schreib alle Schritte hinein, die du zur Erreichung deines Zieles bereits gesetzt hast. Dies verhindert, dass du aufgibst. So kannst du dir immer wieder vor Augen führen, was du bereits geschafft hast und wie weit du schon gekommen bist.

 

7. Nimm dir auch Zeit für dich selbst und vergiss nicht zu leben

Die besten Ideen kommen in Phasen der Ruhe. Außerdem brauchst du Zeit um Energie zu tanken. Mach einen Kurzurlaub. Genieß die Zeit mit deinen Lieben. Geh fein essen. Nimm dir Zeit für dich und zum Entspannen.

 

8. Hol dir Unterstützung

Sprich mit anderen über deine Pläne. Reflektiere dich und hör auch auf Stimmen von außen. Niemand kann alles alleine schaffen. Hol dir Hilfe von Experten.