Resilienz trainieren


1. Pflege Beziehungen. Baue soziale Kontakte auf!

Gute Beziehungen mit Familie und Freunden sind wichtig. Wer Hilfe und Unterstützung von Menschen annimmt, die sich um ihn kümmern und ihm zuhören, wird dadurch gestärkt. Wer andern hilft, erlebt auch selbst Unterstützung.

 

2. Krisen sind nicht unüberwindbar!

Auch wenn du einen Schicksalsschlag nicht verhindern kannst, so kannst du doch beeinflussen, wie du die Ereignisse einordnest und damit umgehst. Krisen sind keine unüberwindlichen Hindernisse.

 

3. Veränderungen gehören zum Leben!

Vielleicht musst du erkennen, dass sich Situationen oder Umstände ändern. Auch wenn es dir schwerfällt, so solltest du dies akzeptieren. Sei geduldig.

 

4. Setze dir Ziele!

Setze dir täglich kleine, aber realistische Ziele. Halte einen geordneten Tagesablauf ein.

 

5. Handle!

Pack an, was zu tun ist. Lass dich nicht gehen, in der Annahme, die Dinge lösen sich von allein. Überlegtes und mutiges Handeln gibt dir das Gefühl zurück, wieder selbst am Ruder zu sein, dein Leben im Griff zu haben und in die Zukunft zu schauen.

 

6. Versuche aus den Erfahrungen zu lernen!

Gerade aus schweren Ereignissen kann man innerlich wachsen, das Selbstvertrauen steigern und eine positivere Lebenseinstellung erlangen.

 

7. Beginne damit, dich zu lieben! Du bist gut so wie du bist!

Arbeite an der Stärkung deines Selbstvertrauen. Du kannst Probleme lösen und darfst deinem Instinkt vertrauen.

 

8. Alles ist vergänglich!

Die Dinge haben nur so viel Bedeutung, wie wir Ihnen geben. Alles vergeht. Schmerz und Freud. Vermeide es Ereignissen zu viel Bedeutung zu geben.

 

9. Bleibe optimistisch!

Eine positive Lebenseinstellung stärkt die Resilienz entscheidend. Es wird auch in deinem Leben wieder bessere Zeiten geben. Lasse dich nicht von deinen Ängsten beeinflussen, sondern setze dir neue Ziele. "Angst entsteht im Kopf, Mut auch!"

 

10. Tu dir etwas Gutes!

Du weißt instinktiv was dir gut tut. Nimm deine Bedürfnisse und deine Gefühle ernst. Mache Dinge, die dir Freude bereiten und zu deiner Entspannung beitragen. Bewege dich und gehen an die frische Luft. Wenn du im guten Sinne für dich selbst sorgst, so bleibt dein Körper und Geist fit und kann besser mit den Situationen umgehen, die Durchhaltevermögen und Widerstandskraft benötigen.