Der Beziehungscoach begleitet Paare und Ein-zelpersonen in Beziehungs- und Partnerschafts-fragen. Er hilft bei Konfliktlösungen und begleitet Menschen dabei, Verletzungen aus der Vergan-genheit aufzuarbeiten. Mit gezielten Kommu-nikationstechniken lehrt der Beziehungscoach, Missverständnisse aus dem Weg zu räumen und ungeliebtes Verhalten direkt anzusprechen, ohne verletzend, wertend oder missachtend zu sein.Coaching bedeutet: Hilfe zur Selbsthilfe und Ab-lösen alter Denkmuster. So lernen Sie als Bezie-hungscoach reflektiert und achtsam Menschen zu mehr Selbstermächtigung zu begleiten. So können Probleme in Beziehungen gelöst, Muster erkannt und Konflikte beseitigt werden. Neue Beziehungsformen und kreative Ideen, das Le-ben zu zweit zu genießen, lernen Sie in diesem Lehrgang kennen

Der Beziehungscoach arbeitet mit Menschen, die Ordnung in ihre Beziehungsthemen bekommen möchten.

Coaching bedeutet: Hilfe zur Selbsthilfe und Ablösen alter Denkmuster. So lernen Sie als Beziehungscoach reflektiert und achtsam Menschen zu mehr Selbstermächtigung zu begleiten. So können Probleme in Beziehungen gelöst, Muster erkannt und Konflikte beseitigt werden. Neue Beziehungsformen und kreative Ideen, das Leben zu zweit zu genießen, lernen Sie in diesem Lehrgang kennen.

Ausbildungsziele und Tätigkeitsfelder

Der Beziehungscoach begleitet Paare und Einzelpersonen in Beziehungs- und Partnerschaftsfragen. Er hilft bei Konfliktlösungen und begleitet Menschen dabei, Verletzungen aus der Vergangenheit aufzuarbeiten. Mit gezielten Kommunikationstechniken lehrt der Beziehungscoach, Missverständnisse aus dem Weg zu räumen und ungeliebtes Verhalten direkt anzusprechen, ohne verletzend, wertend oder missachtend zu sein.

Beispiele, in denen Beziehungscoaching gut einzusetzen ist:

  •     Reflektieren der eigenen Beziehungsbiografie
  •     Musterunterbrechung
  •     Konflikt- und Streitkultur verbessern
  •     Paare versöhnen
  •     Verzeihen
  •     Trennungen gut und ohne Verletzungen zu begleiten
  •     Phasen von Paarbeziehungen verstehen
  •     Krisen bewältigen
  •     Gewalt in der Paarbeziehung zu verhindern oder zu unterbrechen
  •     Paardynamiken verstehen
  •     Kommunikation zu verbessern
  •     Feedback zu geben und zu nehmen
  •     künstliches Machtgefälle erkennen
  •     Fragetechniken anwenden
  •     aktives Zuhören
  •     Zukunftspläne entwerfen
  •     Ziele erreichen
  •     Träume und Wünsche ansprechen
  •     Werte und Bedürfnisse erkennen
  •     Emotionale Vergangenheit aufarbeiten
  •     Bindungsstile verstehen
  •     Beziehungsaufträge aussprechen
  •     Partnerwahl verstehen
  •     Sexualität definieren und Unterschiede verstehen

Der Lehrgang richtet sich an Personen, die...

  • sich durch eine Zusatzqualifikation neue berufliche Chancen sichern möchten.
  • sich beruflich neu orientieren und haupt- oder nebenberuflich als selbstständige/r Beziehungscoach unter Berücksichtigung der Berufs- und Tätigkeitsvorbehalte anderer Berufe (z.B. Lebens- und Sozialberatung) arbeiten möchten.
  • eine Grundlagenausbildung aufgrund von persönlichem Interesse absolvieren möchten.

Der Beziehungscoach arbeitet mit Menschen, die Ordnung in ihre Beziehungsthemen bekommen möchten. In diesem Lehrgang lernen Sie:"... wie Sie mit Einzelpersonen und Paarenarbeiten"... was Coaching ist und wie Sie es anwenden"... den optimalen Coachingablauf und dieAuftragsklärung kennen"... Musterunterbrechung"... Konfliktlösungsstrategien"... Ursachen verschiedener Beziehungsthemen"... neue Beziehungsformen"... wie Paare konstruktiv miteinanderkommunizieren"... verschiedene Techniken zurBeziehungserhaltung"... Methoden und kreative Ideen, um Paaren zumehr Harmonie in der Partnerschaft zu verhelfen"... statt Ratschlägen Hilfe zur Selbsthilfezu geben